Kostenloser Blitzversand ab 50€
30 Tage Widerrufsrecht
Tausende zufriedene Kunden
Kauf auf Rechnung
 
Topseller
TIPP!
Smok TFV8 Cloud Beast Verdampfer Smok TFV8 Cloud Beast Verdampfer
€ 19,95 * € 49,95 *
Uwell Crown 3 Uwell Crown 3
€ 29,99 * € 34,95 *
TIPP!
TIPP!
Smok TFV12 Prince Smok TFV12 Prince
€ 34,95 * € 39,90 *
TIPP!
Eleaf GS Basal Tank Eleaf GS Basal
€ 12,90 *
TIPP!
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2

Aufbau und Funktionsprinzip der Verdampfer

Verdampfer sind ein wichtiges Element der E Zigaretten. Auch wenn das Angebot groß ist und sich die Modelle im Detail unterscheiden, finden sich bei diesen Ausführungen erhebliche Gemeinsamkeiten. Sie zeigen sich insbesondere bei Aufbau und Funktionsprinzip. Entgegen vieler Vermutungen ist der Aufbau beim Verdampfer nicht so kompliziert. Dabei gestaltet sich insbesondere das Grundprinzip sehr übersichtlich. Das E Liquid wird beim Verdampfer zunächst zum Verdampferkopf gebracht. Die Führung erfolgt hier mit einer Heizwendel. Im Verdampferkopf wird das E Liquid schließlich erhitzt. Das Herzstück von jedem Verdampfer ist die Heizwendel. In den meisten Fertigverdampfern handelt es sich hierbei um einen Heizdraht. Dieser ist mit Glasfaser oder 100% Japanische Bio Baumwolle umwickelt.

Funktion vom Verdampfer im Überblick

Bei der Glasfaser handelt es sich um den Docht. In Schnurform ragt dieser Docht in den Tank hinein. Dadurch kann das Liquid ganz simpel an die Heizwendel weitergeleitet werden. Hierfür ist beim Verdampfer die Kapillarwirkung der Glasfaser verantwortlich. Sie kann das Liquid aufsaugen und es an den Heizdraht heranführen. Sobald der Feuerknopf der Akkuträger betätigt wird, kommt es zum Erhitzen des Heizdrahts, der sich im Verdampfer befindet. Es entsteht daraufhin ein Glühen. Grundlegend können die Glasfasern auch sehr hohe Temperaturen aushalten. Zu Beschädigungen der Verdampferköpfe kommt es nur wenn dieser mit einer zu hohen Leistung betrieben wird. Die Folge ist ein kokeliger Geschmack. Im Zuge dessen ist dieser defekt und muss ausgetauscht werden.

Erhitzen des E Liquid 

Auch das Liquid, das sich im Verdampfer befindet, wird bei den E Zigaretten erhitzt. Das E Liquid kommt dabei während der Nutzung in Kontakt mit der Heizwendel. Sobald am Mundstück gezogen wird, kann dem System Luft zugeführt werden. Hierfür stehen kleine Lüftungslöcher zur Verfügung. Sie befeuern das gesamte Gebilde. Der Dampf, der durch die Hitze entsteht, kann schließlich dem Mundstück zugeführt werden. Umso kleiner die Luftlöcher am Verdampfer ausfallen, desto stärker muss der Zug sein. Umso größer die Löcher sind, desto einfacher wird für Sie schließlich der Zugwiderstand.

Aufbau und Funktionsprinzip der Verdampfer Verdampfer sind ein wichtiges Element der E Zigaretten . Auch wenn das Angebot groß ist und sich die Modelle im Detail unterscheiden, finden sich... mehr erfahren »
Fenster schließen

Aufbau und Funktionsprinzip der Verdampfer

Verdampfer sind ein wichtiges Element der E Zigaretten. Auch wenn das Angebot groß ist und sich die Modelle im Detail unterscheiden, finden sich bei diesen Ausführungen erhebliche Gemeinsamkeiten. Sie zeigen sich insbesondere bei Aufbau und Funktionsprinzip. Entgegen vieler Vermutungen ist der Aufbau beim Verdampfer nicht so kompliziert. Dabei gestaltet sich insbesondere das Grundprinzip sehr übersichtlich. Das E Liquid wird beim Verdampfer zunächst zum Verdampferkopf gebracht. Die Führung erfolgt hier mit einer Heizwendel. Im Verdampferkopf wird das E Liquid schließlich erhitzt. Das Herzstück von jedem Verdampfer ist die Heizwendel. In den meisten Fertigverdampfern handelt es sich hierbei um einen Heizdraht. Dieser ist mit Glasfaser oder 100% Japanische Bio Baumwolle umwickelt.

Funktion vom Verdampfer im Überblick

Bei der Glasfaser handelt es sich um den Docht. In Schnurform ragt dieser Docht in den Tank hinein. Dadurch kann das Liquid ganz simpel an die Heizwendel weitergeleitet werden. Hierfür ist beim Verdampfer die Kapillarwirkung der Glasfaser verantwortlich. Sie kann das Liquid aufsaugen und es an den Heizdraht heranführen. Sobald der Feuerknopf der Akkuträger betätigt wird, kommt es zum Erhitzen des Heizdrahts, der sich im Verdampfer befindet. Es entsteht daraufhin ein Glühen. Grundlegend können die Glasfasern auch sehr hohe Temperaturen aushalten. Zu Beschädigungen der Verdampferköpfe kommt es nur wenn dieser mit einer zu hohen Leistung betrieben wird. Die Folge ist ein kokeliger Geschmack. Im Zuge dessen ist dieser defekt und muss ausgetauscht werden.

Erhitzen des E Liquid 

Auch das Liquid, das sich im Verdampfer befindet, wird bei den E Zigaretten erhitzt. Das E Liquid kommt dabei während der Nutzung in Kontakt mit der Heizwendel. Sobald am Mundstück gezogen wird, kann dem System Luft zugeführt werden. Hierfür stehen kleine Lüftungslöcher zur Verfügung. Sie befeuern das gesamte Gebilde. Der Dampf, der durch die Hitze entsteht, kann schließlich dem Mundstück zugeführt werden. Umso kleiner die Luftlöcher am Verdampfer ausfallen, desto stärker muss der Zug sein. Umso größer die Löcher sind, desto einfacher wird für Sie schließlich der Zugwiderstand.

Zuletzt angesehen