2 Monate Zahlungspause
Versandkostenfrei ab 30 €
Ratenzahlung
Kauf auf Rechnung
 
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Innokin Zenith 2 Tank
Innokin Zenith 2 Tank
€ 27,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Eleaf Melo 4S Tank
Eleaf Melo 4S Tank
€ 19,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Aspire Nautilus 3 Tank
Aspire Nautilus 3 Tank
€ 21,95 *

Lieferzeit ca. 5 Tage

GeekVape Z Max Subohm Tank
GeekVape Z Max Subohm Tank
€ 27,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Vapefly Kriemhild 2 Verdampfer
Vapefly Kriemhild 2 Verdampfer
ab € 32,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Voopoo TPP Pod Tank Verdampfer
Voopoo TPP Pod Tank Verdampfer
€ 17,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Smok TFV18 Tank
Smok TFV18 Tank
€ 29,95 *

Lieferzeit ca. 5 Tage

Uwell Crown 5 Tank
Uwell Crown 5 Tank
ab € 32,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Smok TFV9 Mini Tank
Smok TFV9 Mini Tank
€ 17,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Smok TFV9 Tank
Smok TFV9 Tank
€ 24,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

GeekVape Zeus Nano Tank
GeekVape Zeus Nano Tank
€ 22,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Wotofo NexM Pro Tank
Wotofo NexM Pro Tank
€ 34,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Uwell Whirl 2 Tank
Uwell Whirl 2 Tank
€ 24,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Voopoo PnP Pod Tank
Voopoo PnP Pod Tank
€ 12,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

TIPP!
Wirice Launcher M Tank
Wirice Launcher M Tank
€ 29,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Aspire Nautilus GT Mini Tank
Aspire Nautilus GT Mini Tank
€ 28,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

€ 5,00 gespart
Vapefly Kriemhild Tank Verdampfer
Vapefly Kriemhild Tank Verdampfer
€ 39,95 * ab € 34,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Aspire Nautilus GT Tank
Aspire Nautilus GT Tank
ab € 27,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

€ 6,00 gespart
Eleaf Rotor Clearomizer
Eleaf Rotor Tank
€ 25,90 * € 19,90 *

Lieferzeit ca. 5 Tage

GeekVape Zeus Sub ohm
GeekVape Zeus Sub Ohm
€ 26,90 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Smok TFV16 Tank
Smok TFV16 Tank
€ 27,99 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Uwell Nunchaku 2 Tank
Uwell Nchku 2 Tank
€ 31,99 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Eleaf Melo 5 Tank
Eleaf Melo 5 Tank
€ 26,99 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Eleaf GS Air 2 Tank
Eleaf GS Air 2 Tank
€ 9,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

Uwell Valyrian 2 Tank
Uwell Valyrian 2 Tank
€ 39,95 *

Lieferzeit: 1-3 Tage

€ 8,00 gespart
TIPP!
Uwell Crown 4 Tank
Uwell Crown 4 Tank
€ 32,95 * ab € 24,95 *

Lieferzeit ca. 5 Tage

Verdampfer kaufen | Clearomizer | E-Zigaretten | Online-Shop

Verdampfer & Clearomizer für E-Zigaretten kaufen im Online-Shop von Mysmolo

Der Verdampfer ist ein äußerst wichtiger Bestandteil jeder E-Zigarette, denn ohne ihn ist das Dampfen schlicht und einfach nicht möglich. Aktuell sind Clearomizer die geläufigste Art von Verdampfern auf dem Markt. Auf dem Markt finden Sie ein großes Angebot an Verdampfern, die sie bei Mysmolo auch online auf Rechnung kaufen können.

Die Funktion von Verdampfer & Verdampferkopf im Detail

Ein Clearomizer ist eine besondere Art von Verdampfern. Andere Verdampfer-Varianten sind zum Beispiel Cartomizer oder Atomizer. Doch auch wenn das Angebot an Verdampfern riesig ist und sich die Modelle in einigen Details sicherlich unterscheiden, finden sich bei allen Varianten jedoch immer auch große Gemeinsamkeiten. Diese zeigen sich insbesondere beim Aufbau und der Funktionsweise des Verdampfers.

Wie ist ein Verdampfer aufgebaut?

Neben dem Akku als Energiequelle, dem gewünschten E-Liquid im Tank und einem Mundstück ist eine E-Zigarette auch mit einem Verdampfer ausgestattet. Dieser erzeugt Dampf, indem er das Liquid auf die Heizspirale/ die Heizwendel, das Herzstück des Verdampfers, führt. In den meisten Fertigverdampfern handelt es sich dabei um einen Heizdraht, der entweder mit Glasfaser oder 100% japanischer Bio-Baumwolle umwickelt ist. In Schnurform reicht dieser Docht in den Tank hinein, sodass das Liquid durch die Kapillarwirkung der Glasfaser ganz simpel an die Heizwendel weitergeleitet werden kann. So kann das Liquid aufgesaugt und an den Wickeldraht herangeführt werden.

Vorsicht: Im Normalfall können die Glasfasern auch sehr hohe Temperaturen aushalten. Zur Beschädigung der Verdampferköpfe kommt es nur, wenn diese mit einer zu hohen Leistung betrieben werden sollten. Die Folge ist dann ein kokeliger Geschmack, der Ihnen signalisiert, dass der Verdampferkopf defekt ist und ausgetauscht werden muss.

Was ist die Aufgabe des Verdampfers?

Sobald durch Betätigen des Feuerknopfs der Akkuträger aktiviert wird, kommt es zum Erhitzen des Heizdrahts, der sich im Verdampfer befindet. Dabei handelt es sich im Grunde genommen um den Liquidbehälter, in dem das Liquid durch die vom Akku kommende Energie erhitzt wird, bis es schließlich verdampft. Der dazugehörige Verdampferkopf, zu dem das Liquid zunächst gebracht wird, ist mit einem gewissen Widerstand ausgestattet, der in Ohm gemessen wird. Dieser Messwert ist vor allem für erfahrene Dampfer wichtig, um die Dampfentwicklung steuern zu können. Indem am Drip Tip gezogen wird, kann dem System die nötige Luft zugeführt werden. Hierfür stehen kleine Lüftungslöcher zur Verfügung, die das gesamte System im Inneren des Verdampfers befeuern. Der Dampf, der durch die elektrisch erzeugte Hitze entsteht, kann schließlich zum Mundstück geführt werden. Umso kleiner die Luftlöcher am Verdampfer ausfallen, desto stärker muss der Zug sein. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass je größer die Löcher sind, desto einfacher für den Dampfer am Ende der Zugwiderstand wird.

Gibt es einen Unterschied zwischen einem Verdampfer & Clearomizer?

Ist heutzutage von Verdampfern die Rede, sind damit in der Regel Clearomizer gemeint. Hierbei handelt es sich um das derzeit neueste und beliebteste Verdampfer-Modell auf dem Markt. Seinen Namen hat der Clearomizer vom englischen Wort „clear“, da sein Tank durchsichtig ist, wodurch der Liquid-Füllstand jederzeit abgelesen werden kann. Im Inneren des zylindrischen Tanks befindet sich die Verdampfer-Einheit. Es gibt die beliebten Clearomizer in vielen verschiedenen Varianten, in ganz unterschiedlichen Designs sowie wahlweise als Single Coil oder Dual Coil.

Was bedeuten die Abkürzungen MTL und DL?

Im Kosmos der E-Zigaretten stößt man oft auf Begriffe wie MTL oder DL, was jedoch gerade bei Neueinsteigen eher zu zusätzlich Verwirrung führt. Hinter diesen beiden Begriffen verbergen sich zwei verschiedene Arten von Zugtechniken beim Dampfen. Bei der gängigen Zugtechnik mit direkten Lungenzügen steht das Kürzel DL für „direct lunge“. Dabei inhaliert man den Dampf aus der E-Zigarette direkt in die Lunge. Verdampfer für direkte Lungenzüge erkennen Sie meist an einigen technischen Eigenschaften. So verfügen solche Geräte beispielsweise über eine große Airflow sowie Coils mit geringem Widerstand. Bei Verdampfern für das Backendampfen steht die Abkürzung MTL für „mouth to lung“. Im Vergleich zu DL-Verdampfern ist hier die Airflow meist kleiner konstruiert, da man bei einem MTL Verdampfer einen großen Zugwiderstand erreichen möchte. Coils für MTL-Verdampfer lassen sich oft durch hohe Widerstände erkennen.

Typische Probleme bei Verdampfern

Haben Sie sich für einen passenden Verdampfer entschieden, steht Ihrem Dampfvergnügen nichts mehr im Wege. Häufig treten mit der Zeit jedoch einige Probleme wie ein heiß gewordenes Mundstück oder auslaufendes Liquid auf. Das ist zwar unschön und lästig, doch die Ursachen dahinter lassen sich meist relativ schnell wieder beheben.

Warum läuft mein Verdampfer aus?

Gelegentlich kann es vorkommen, dass ein Verdampfer ausläuft. Dies geschieht dann meist durch die Öffnung der Airflow Control. Normalerweise sind Verdampfer von Werk aus davor geschützt, da theoretisch in allen Verdampfern ein Unterdruck herrscht. In seltenen Fällen kann es jedoch zu einem Druckabfall kommen, der es wiederum begünstigt, dass der Verdampfer E-Liquid verliert. Ursachen dafür gibt es mehrere:

  • Falsches Liquid oder falsche Base: Eine der häufigsten Gründe für auslaufendes Liquid ist die Wahl des falschen Liquids bzw. der falschen Base. Bei den meisten E-Liquids und Basen handelt es sich um 50/50, 70/30 oder 80/20 Mischverhältnisse. (Die erste Zahl beschreibt dabei den prozentualen Anteil an VG und die zweite den an PG.) Da VG jedoch von der Konsistenz her dickflüssiger ist als PG, sind Basen mit einem höheren PG-Anteil dünnflüssiger. Sollten Sie im Besitz eines leistungsstärkeren Verdampfers sein, empfiehlt es sich daher, eine 70/30er Base oder eine Dripper Base zu verwenden. Eine 50/50 Base empfehlen wir lediglich bei einem Backenverdampfer, da dieser kleinere Aussparungen am Verdampferkopf hat und deswegen einen besseren Liquidnachfluss benötigt.
  • Verbrauchte Verdampferköpfe: Eine weitere Ursache für das Problem mit dem auslaufenden Liquid können verschlissene Verdampferköpfe sein. Wenn Ihr Verdampferkopf verbraucht ist, so ist die Struktur der innenliegenden Watte porös und der Kopf daher nicht mehr in der Lage, das Liquid korrekt aufzunehmen. Dieses Problem können Sie einfach beheben, indem Sie Ihren Verdampferkopf durch einen neuen ersetzen.
  • Falsche Zugtechnik: Wenn Sie die ersten beiden Punkte ausschließen können, besteht die Möglichkeit, dass Sie eine Zugtechnik verwenden, mit der Ihr Verdampfer nicht zurechtkommt. Sie sollten daher versuchen, langsam und gleichmäßig ziehen, um ein Auslaufen zu verhindern. So bleibt der Druck konstant und das Risiko eines auslaufenden Verdampfers wird minimiert.
  • Fehlerhaft eingestellte Airflow Control: Eine weitere häufige Ursache dafür, dass Ihr Verdampfer sifft, ist eine fehlerhaft eingestellte Airflow Control. Ist diese zu weit geschlossen, so ist der Luftdurchlass zu gering. Durch das Ziehen entsteht dann ein starker Überdruck, durch den zu viel Liquid zum Verdampferkopf gelangt und es anschließend ausläuft. Liegt darin die Ursache für Ihr Problem, müssen Sie für die Behebung lediglich die Airflow Control vollständig öffnen. 
  • Kaputte Dichtungen: Sollte Ihr Verdampfer direkt am Glas des Verdampfers auslaufen, ist es möglich, dass eine der Dichtungen kaputt oder sogar bloß falsch eingesetzt ist. In diesem Fall sollten Sie die Dichtung nachträglich richtig positionieren oder durch eine neue Dichtung ersetzen.

Tipp: Sollten Sie die oben genannten Gründe von vornherein ausschließen wollen, so empfiehlt sich der Kauf eines Verdampfers, der nicht sifft. Diese Verdampfer werden als auslaufsicher konstruiert, da sich die Airflow Control auf der oberen Seite befindet. Ein solcher auslaufsicherer Verdampfer ist beispielsweise der Geekvape Zeus Sub Ohm Tank. Kleines Manko ist dabei allerdings, dass solche Verdampfer einen etwas weniger intensiven Geschmack bieten, da der Verdampferkopf nicht direkt von unten belüftet wird.

Warum werden Verdampfer & Mundstück so heiß?

Wenn Sie das Drip Tip als unangenehm und zu heiß empfinden, empfiehlt es sich, es einmal etwas weiter vollständig in den Mund zu nehmen. In den meisten Fällen tritt dann eine Besserung ein. Legen Sie das Mundstück keinesfalls einfach bloß an den Lippenspitzen auf, da diese sehr empfindlich gegenüber Wärme sind. Zudem empfiehlt es sich, zu prüfen, ob Sie einen leistungsstarken Verdampfer besitzen, der stattdessen eigentlich für direkte Lungenzüge konzipiert wurde. Sollten Sie bei einem Verdampfer für DL-Dampfen den Dampf zunächst in die Backen ziehen, so wie Sie es beim MTL-Dampfen gewohnt sind, so kann dies ebenfalls verantwortlich dafür sein, dass der Verdampfer so heiß wird. Das liegt daran, dass bei solchen Zügen die Zugzeit zu kurz ist, um das System ausreichend zu kühlen.
Ein weiterer Grund kann eine zu weit geschlossene Airflow Control (einstellbarer Zugwiderstand) bei einem leistungsstarken Verdampfer sein. Im Verdampfer wird dabei nicht ausreichend Luftzirkulation ermöglicht, wodurch sich das System nicht genügend abkühlen kann.

Der richtige Umgang mit Verdampfer & Clearomizer

Für das bestmögliche Dampf-Erlebnis ohne Probleme und eine lange Lebensdauer müssen im Umgang mit Verdampfer und Clearomizer ein paar Punkte beachtet werden.

E-Liquid nachfüllen

Egal ob Verdampferkopf mit Top Coil oder Bottom Coil – das Liquid wird im Grunde genommen immer auf die gleiche Art und Weise eingefüllt. Neigen Sie dafür den Clearomizer am besten leicht zur Seite, damit das Liquid vorsichtig in den Tank laufen kann. Die Markierung im Tank sollte dabei nicht überschritten werden, damit das E-Liquid nicht ausläuft.

Verdampfer selber wickeln

Erfahrene Dampfer legen beim Dampfen meist großen Wert auf den Geschmack. Deshalb greifen sie häufig zu Verdampfern als Selbstwickler (RTA). Diese ermöglichen nicht nur maximale Dampfleistung und ein besseres Geschmackserlebnis, sondern durch die verschiedenen Set-up-Möglichkeiten auch mehr Individualität.

Verdampfer reinigen

Reinigen Sie Ihren Verdampfer und Clearomizer regelmäßig, um Abnutzungserscheinungen zu vermeiden und die Lebensdauer zu verlängern. Nehmen Sie den Clearomizer dafür auseinander und spülen Sie ihn unter heißem Wasser ab, um die Coils zu reinigen und eventuelle Ablagerungen zu entfernen. Stark verschmutzte Coils können mit reinem Alkohol geputzt werden.

Verdampfer & Clearomizer günstig bei Mysmolo kaufen

Bei Mysmolo finden Sie eine große Auswahl an Clearomizern und anderen Verdampfern, die sich einfach online bestellen lassen – auch ganz bequem auf Rechnung und per Ratenzahlung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen in unserem Onlineshop Liquids und Aromen in diversen Geschmacksrichtungen und E-Zigaretten-Startersets an sowie alles Weitere an Zubehör, was Sie für das Dampfen mit der E-Zigarette benötigen.

Verdampfer kaufen | Clearomizer | E-Zigaretten | Online-Shop Verdampfer & Clearomizer für E-Zigaretten kaufen im Online-Shop von Mysmolo Der Verdampfer ist ein äußerst... mehr erfahren »
Fenster schließen

Verdampfer kaufen | Clearomizer | E-Zigaretten | Online-Shop

Verdampfer & Clearomizer für E-Zigaretten kaufen im Online-Shop von Mysmolo

Der Verdampfer ist ein äußerst wichtiger Bestandteil jeder E-Zigarette, denn ohne ihn ist das Dampfen schlicht und einfach nicht möglich. Aktuell sind Clearomizer die geläufigste Art von Verdampfern auf dem Markt. Auf dem Markt finden Sie ein großes Angebot an Verdampfern, die sie bei Mysmolo auch online auf Rechnung kaufen können.

Die Funktion von Verdampfer & Verdampferkopf im Detail

Ein Clearomizer ist eine besondere Art von Verdampfern. Andere Verdampfer-Varianten sind zum Beispiel Cartomizer oder Atomizer. Doch auch wenn das Angebot an Verdampfern riesig ist und sich die Modelle in einigen Details sicherlich unterscheiden, finden sich bei allen Varianten jedoch immer auch große Gemeinsamkeiten. Diese zeigen sich insbesondere beim Aufbau und der Funktionsweise des Verdampfers.

Wie ist ein Verdampfer aufgebaut?

Neben dem Akku als Energiequelle, dem gewünschten E-Liquid im Tank und einem Mundstück ist eine E-Zigarette auch mit einem Verdampfer ausgestattet. Dieser erzeugt Dampf, indem er das Liquid auf die Heizspirale/ die Heizwendel, das Herzstück des Verdampfers, führt. In den meisten Fertigverdampfern handelt es sich dabei um einen Heizdraht, der entweder mit Glasfaser oder 100% japanischer Bio-Baumwolle umwickelt ist. In Schnurform reicht dieser Docht in den Tank hinein, sodass das Liquid durch die Kapillarwirkung der Glasfaser ganz simpel an die Heizwendel weitergeleitet werden kann. So kann das Liquid aufgesaugt und an den Wickeldraht herangeführt werden.

Vorsicht: Im Normalfall können die Glasfasern auch sehr hohe Temperaturen aushalten. Zur Beschädigung der Verdampferköpfe kommt es nur, wenn diese mit einer zu hohen Leistung betrieben werden sollten. Die Folge ist dann ein kokeliger Geschmack, der Ihnen signalisiert, dass der Verdampferkopf defekt ist und ausgetauscht werden muss.

Was ist die Aufgabe des Verdampfers?

Sobald durch Betätigen des Feuerknopfs der Akkuträger aktiviert wird, kommt es zum Erhitzen des Heizdrahts, der sich im Verdampfer befindet. Dabei handelt es sich im Grunde genommen um den Liquidbehälter, in dem das Liquid durch die vom Akku kommende Energie erhitzt wird, bis es schließlich verdampft. Der dazugehörige Verdampferkopf, zu dem das Liquid zunächst gebracht wird, ist mit einem gewissen Widerstand ausgestattet, der in Ohm gemessen wird. Dieser Messwert ist vor allem für erfahrene Dampfer wichtig, um die Dampfentwicklung steuern zu können. Indem am Drip Tip gezogen wird, kann dem System die nötige Luft zugeführt werden. Hierfür stehen kleine Lüftungslöcher zur Verfügung, die das gesamte System im Inneren des Verdampfers befeuern. Der Dampf, der durch die elektrisch erzeugte Hitze entsteht, kann schließlich zum Mundstück geführt werden. Umso kleiner die Luftlöcher am Verdampfer ausfallen, desto stärker muss der Zug sein. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass je größer die Löcher sind, desto einfacher für den Dampfer am Ende der Zugwiderstand wird.

Gibt es einen Unterschied zwischen einem Verdampfer & Clearomizer?

Ist heutzutage von Verdampfern die Rede, sind damit in der Regel Clearomizer gemeint. Hierbei handelt es sich um das derzeit neueste und beliebteste Verdampfer-Modell auf dem Markt. Seinen Namen hat der Clearomizer vom englischen Wort „clear“, da sein Tank durchsichtig ist, wodurch der Liquid-Füllstand jederzeit abgelesen werden kann. Im Inneren des zylindrischen Tanks befindet sich die Verdampfer-Einheit. Es gibt die beliebten Clearomizer in vielen verschiedenen Varianten, in ganz unterschiedlichen Designs sowie wahlweise als Single Coil oder Dual Coil.

Was bedeuten die Abkürzungen MTL und DL?

Im Kosmos der E-Zigaretten stößt man oft auf Begriffe wie MTL oder DL, was jedoch gerade bei Neueinsteigen eher zu zusätzlich Verwirrung führt. Hinter diesen beiden Begriffen verbergen sich zwei verschiedene Arten von Zugtechniken beim Dampfen. Bei der gängigen Zugtechnik mit direkten Lungenzügen steht das Kürzel DL für „direct lunge“. Dabei inhaliert man den Dampf aus der E-Zigarette direkt in die Lunge. Verdampfer für direkte Lungenzüge erkennen Sie meist an einigen technischen Eigenschaften. So verfügen solche Geräte beispielsweise über eine große Airflow sowie Coils mit geringem Widerstand. Bei Verdampfern für das Backendampfen steht die Abkürzung MTL für „mouth to lung“. Im Vergleich zu DL-Verdampfern ist hier die Airflow meist kleiner konstruiert, da man bei einem MTL Verdampfer einen großen Zugwiderstand erreichen möchte. Coils für MTL-Verdampfer lassen sich oft durch hohe Widerstände erkennen.

Typische Probleme bei Verdampfern

Haben Sie sich für einen passenden Verdampfer entschieden, steht Ihrem Dampfvergnügen nichts mehr im Wege. Häufig treten mit der Zeit jedoch einige Probleme wie ein heiß gewordenes Mundstück oder auslaufendes Liquid auf. Das ist zwar unschön und lästig, doch die Ursachen dahinter lassen sich meist relativ schnell wieder beheben.

Warum läuft mein Verdampfer aus?

Gelegentlich kann es vorkommen, dass ein Verdampfer ausläuft. Dies geschieht dann meist durch die Öffnung der Airflow Control. Normalerweise sind Verdampfer von Werk aus davor geschützt, da theoretisch in allen Verdampfern ein Unterdruck herrscht. In seltenen Fällen kann es jedoch zu einem Druckabfall kommen, der es wiederum begünstigt, dass der Verdampfer E-Liquid verliert. Ursachen dafür gibt es mehrere:

  • Falsches Liquid oder falsche Base: Eine der häufigsten Gründe für auslaufendes Liquid ist die Wahl des falschen Liquids bzw. der falschen Base. Bei den meisten E-Liquids und Basen handelt es sich um 50/50, 70/30 oder 80/20 Mischverhältnisse. (Die erste Zahl beschreibt dabei den prozentualen Anteil an VG und die zweite den an PG.) Da VG jedoch von der Konsistenz her dickflüssiger ist als PG, sind Basen mit einem höheren PG-Anteil dünnflüssiger. Sollten Sie im Besitz eines leistungsstärkeren Verdampfers sein, empfiehlt es sich daher, eine 70/30er Base oder eine Dripper Base zu verwenden. Eine 50/50 Base empfehlen wir lediglich bei einem Backenverdampfer, da dieser kleinere Aussparungen am Verdampferkopf hat und deswegen einen besseren Liquidnachfluss benötigt.
  • Verbrauchte Verdampferköpfe: Eine weitere Ursache für das Problem mit dem auslaufenden Liquid können verschlissene Verdampferköpfe sein. Wenn Ihr Verdampferkopf verbraucht ist, so ist die Struktur der innenliegenden Watte porös und der Kopf daher nicht mehr in der Lage, das Liquid korrekt aufzunehmen. Dieses Problem können Sie einfach beheben, indem Sie Ihren Verdampferkopf durch einen neuen ersetzen.
  • Falsche Zugtechnik: Wenn Sie die ersten beiden Punkte ausschließen können, besteht die Möglichkeit, dass Sie eine Zugtechnik verwenden, mit der Ihr Verdampfer nicht zurechtkommt. Sie sollten daher versuchen, langsam und gleichmäßig ziehen, um ein Auslaufen zu verhindern. So bleibt der Druck konstant und das Risiko eines auslaufenden Verdampfers wird minimiert.
  • Fehlerhaft eingestellte Airflow Control: Eine weitere häufige Ursache dafür, dass Ihr Verdampfer sifft, ist eine fehlerhaft eingestellte Airflow Control. Ist diese zu weit geschlossen, so ist der Luftdurchlass zu gering. Durch das Ziehen entsteht dann ein starker Überdruck, durch den zu viel Liquid zum Verdampferkopf gelangt und es anschließend ausläuft. Liegt darin die Ursache für Ihr Problem, müssen Sie für die Behebung lediglich die Airflow Control vollständig öffnen. 
  • Kaputte Dichtungen: Sollte Ihr Verdampfer direkt am Glas des Verdampfers auslaufen, ist es möglich, dass eine der Dichtungen kaputt oder sogar bloß falsch eingesetzt ist. In diesem Fall sollten Sie die Dichtung nachträglich richtig positionieren oder durch eine neue Dichtung ersetzen.

Tipp: Sollten Sie die oben genannten Gründe von vornherein ausschließen wollen, so empfiehlt sich der Kauf eines Verdampfers, der nicht sifft. Diese Verdampfer werden als auslaufsicher konstruiert, da sich die Airflow Control auf der oberen Seite befindet. Ein solcher auslaufsicherer Verdampfer ist beispielsweise der Geekvape Zeus Sub Ohm Tank. Kleines Manko ist dabei allerdings, dass solche Verdampfer einen etwas weniger intensiven Geschmack bieten, da der Verdampferkopf nicht direkt von unten belüftet wird.

Warum werden Verdampfer & Mundstück so heiß?

Wenn Sie das Drip Tip als unangenehm und zu heiß empfinden, empfiehlt es sich, es einmal etwas weiter vollständig in den Mund zu nehmen. In den meisten Fällen tritt dann eine Besserung ein. Legen Sie das Mundstück keinesfalls einfach bloß an den Lippenspitzen auf, da diese sehr empfindlich gegenüber Wärme sind. Zudem empfiehlt es sich, zu prüfen, ob Sie einen leistungsstarken Verdampfer besitzen, der stattdessen eigentlich für direkte Lungenzüge konzipiert wurde. Sollten Sie bei einem Verdampfer für DL-Dampfen den Dampf zunächst in die Backen ziehen, so wie Sie es beim MTL-Dampfen gewohnt sind, so kann dies ebenfalls verantwortlich dafür sein, dass der Verdampfer so heiß wird. Das liegt daran, dass bei solchen Zügen die Zugzeit zu kurz ist, um das System ausreichend zu kühlen.
Ein weiterer Grund kann eine zu weit geschlossene Airflow Control (einstellbarer Zugwiderstand) bei einem leistungsstarken Verdampfer sein. Im Verdampfer wird dabei nicht ausreichend Luftzirkulation ermöglicht, wodurch sich das System nicht genügend abkühlen kann.

Der richtige Umgang mit Verdampfer & Clearomizer

Für das bestmögliche Dampf-Erlebnis ohne Probleme und eine lange Lebensdauer müssen im Umgang mit Verdampfer und Clearomizer ein paar Punkte beachtet werden.

E-Liquid nachfüllen

Egal ob Verdampferkopf mit Top Coil oder Bottom Coil – das Liquid wird im Grunde genommen immer auf die gleiche Art und Weise eingefüllt. Neigen Sie dafür den Clearomizer am besten leicht zur Seite, damit das Liquid vorsichtig in den Tank laufen kann. Die Markierung im Tank sollte dabei nicht überschritten werden, damit das E-Liquid nicht ausläuft.

Verdampfer selber wickeln

Erfahrene Dampfer legen beim Dampfen meist großen Wert auf den Geschmack. Deshalb greifen sie häufig zu Verdampfern als Selbstwickler (RTA). Diese ermöglichen nicht nur maximale Dampfleistung und ein besseres Geschmackserlebnis, sondern durch die verschiedenen Set-up-Möglichkeiten auch mehr Individualität.

Verdampfer reinigen

Reinigen Sie Ihren Verdampfer und Clearomizer regelmäßig, um Abnutzungserscheinungen zu vermeiden und die Lebensdauer zu verlängern. Nehmen Sie den Clearomizer dafür auseinander und spülen Sie ihn unter heißem Wasser ab, um die Coils zu reinigen und eventuelle Ablagerungen zu entfernen. Stark verschmutzte Coils können mit reinem Alkohol geputzt werden.

Verdampfer & Clearomizer günstig bei Mysmolo kaufen

Bei Mysmolo finden Sie eine große Auswahl an Clearomizern und anderen Verdampfern, die sich einfach online bestellen lassen – auch ganz bequem auf Rechnung und per Ratenzahlung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen in unserem Onlineshop Liquids und Aromen in diversen Geschmacksrichtungen und E-Zigaretten-Startersets an sowie alles Weitere an Zubehör, was Sie für das Dampfen mit der E-Zigarette benötigen.

Zuletzt angesehen