2 Monate Zahlungspause
30 Tage Widerrufsrecht
Ratenzahlung
Kauf auf Rechnung
 
Topseller
TIPP!
Smok TFV16 Tank Smok TFV16 Tank
€ 27,99 *
€ 10,05 gespart
Vaporesso SKRR Tank Vaporesso SKRR Tank
ab € 29,90 * € 39,95 *
€ 4,96 gespart
Uwell Crown 3 Uwell Crown 3
€ 29,99 * € 34,95 *
€ 12,00 gespart
TIPP!
Eleaf Melo 4 D25 Eleaf Melo 4 D25
ab € 12,90 * € 24,90 *
€ 10,00 gespart
TIPP!
Smok TFV8 X-Baby Smok TFV8 X-Baby
ab € 19,95 * € 29,95 *
€ 13,09 gespart
Kanger CLTANK 4.0 Verdampfer Kanger CLTANK 4.0 Verdampfer
€ 14,90 * € 27,99 *
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
GeekVape Zeus Subohm
GeekVape Zeus Subohm

Lieferzeit ca. 5 Tage

Smok TFV16 Tank
Smok TFV16 Tank
€ 27,99 *

Lieferzeit ca. 5 Tage

Uwell Nunchaku 2 Tank
Uwell Nunchaku 2 Tank
€ 31,99 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

Eleaf Melo 5 Tank
Eleaf Melo 5 Tank
€ 26,99 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

Smok TF Tank
Smok TF Tank
€ 24,95 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

Eleaf GS Air 3 Tank
Eleaf GS Air 3
€ 11,99 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

Uwell Valyrian 2 Tank
Uwell Valyrian 2 Tank
€ 39,95 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

€ 10,00 gespart
TIPP!
Smok TFV8 X-Baby
Smok TFV8 X-Baby
€ 29,95 * ab € 19,95 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

€ 10,05 gespart
Vaporesso SKRR Tank
Vaporesso SKRR Tank
€ 39,95 * ab € 29,90 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

Smok TFV8 Baby V2 Tank
Smok TFV8 Baby V2 Tank
€ 22,95 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

TIPP!
Uwell Crown 4 Tank
Uwell Crown 4 Tank
€ 32,95 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

€ 15,00 gespart
Geek Vape Aero Mesh Tank
Geekvape Aero Mesh Tank
€ 29,95 * ab € 14,95 *

Lieferzeit: ca. 1-2 Tage

1 von 2

Verdampfer - Aufbau und Funktionsprinzip

Verdampfer sind ein wichtiges Element der E Zigaretten und lassen bei bei mysmolo auch auf Rechnung online kaufen. Auch wenn das Angebot groß ist und sich die Modelle im Detail unterscheiden, finden sich bei diesen Ausführungen erhebliche Gemeinsamkeiten. Sie zeigen sich insbesondere bei Aufbau und Funktionsprinzip. Entgegen vieler Vermutungen ist der Aufbau beim Verdampfer nicht so kompliziert. Dabei gestaltet sich insbesondere das Grundprinzip sehr übersichtlich. Das E Liquid wird beim Verdampfer zunächst zum Verdampferkopf gebracht. Die Führung erfolgt hier mit einer Heizwendel. Im Verdampferkopf wird das E Liquid schließlich erhitzt. Das Herzstück von jedem Verdampfer ist die Heizwendel. In den meisten Fertigverdampfern handelt es sich hierbei um einen Heizdraht. Dieser ist mit Glasfaser oder 100% Japanische Bio Baumwolle umwickelt.

Die Funktion von Verdampfer und Verdampferkopf im Detail

Bei der Glasfaser handelt es sich um den Docht. In Schnurform ragt dieser Docht in den Tank hinein. Dadurch kann das Liquid ganz simpel an die Heizwendel weitergeleitet werden. Hierfür ist beim Verdampfer die Kapillarwirkung der Glasfaser verantwortlich. Sie kann das Liquid aufsaugen und es an den Wickeldraht heranführen. Sobald der Feuerknopf der Akkuträger betätigt wird, kommt es zum Erhitzen des Heizdrahts, der sich im Verdampfer befindet. Es entsteht daraufhin ein Glühen. Grundlegend können die Glasfasern auch sehr hohe Temperaturen aushalten. Zu Beschädigungen der Verdampferköpfe kommt es nur wenn dieser mit einer zu hohen Leistung betrieben wird. Die Folge ist ein kokeliger Geschmack. Im Zuge dessen ist dieser defekt und muss ausgetauscht werden.

Erhitzen des Liquids

Auch das Liquid, das sich im Verdampfer befindet, wird bei den E Zigaretten Startersets erhitzt. Das Liquid kommt dabei während der Nutzung in Kontakt mit der Heizwendel. Sobald am Drip Tip gezogen wird, kann dem System Luft zugeführt werden. Hierfür stehen kleine Lüftungslöcher zur Verfügung. Sie befeuern das gesamte Gebilde. Der Dampf, der durch die Hitze entsteht, kann schließlich dem Mundstück zugeführt werden. Umso kleiner die Luftlöcher am Verdampfer ausfallen, desto stärker muss der Zug sein. Umso größer die Löcher sind, desto einfacher wird für Sie schließlich der Zugwiderstand.

Warum läuft mein Verdampfer aus?

Gelegentlich kann es vorkommen das ein Verdampfer ausläuft. Im Normalfall läuft das Liquid durch die Airflow aus dem Verdampfer. Normalerweise sind Verdampfer von Werk aus dagegen geschützt, da in allen Verdampfer ein Unterdruck herrscht. In seltenen Fällen kann es jedoch zu einem Druckabfall im Verdampfer kommen, was dazu führt, dass der Verdampfer E-Zigaretten Liquid verliert. Gründe, weshalb dies passiert, gibt es mehrere. In den folgenden Abschnitten schauen wir uns die Lösungen für auslaufende Verdampfer genauer an.

- Falsches Liquid oder falsche Base

Einer der am häufigsten Gründe ist die Wahl des falschen E-Zigaretten Liquids, bzw. der falschen Base. Bei den meisten E-Liquids und Basen handelt es sich um 50/50, 70/30 oder 80/20 Base. Die erste Zahl beschreibt den prozentualen Anteil an VG und die zweite den an PG. Da VG dickflüssiger ist als PG sind Basen mit höheren Anteil an VG dickflüssiger.

Sollten Sie in Besitz von einen leistungsstärkeren Verdampfer sein, so empfiehlt es sich 70/30 oder Dripper Base zu verwenden. Eine 50/50 Base empfehlen wir lediglich bei einen Backenverdampfer, da diese kleinere Aussparungen am Verdampferkopf haben und deswegen einen besseren Liquidnachfluss benötigen.

- Aufgebrauchte Verdampferköpfe

Ein weiteres Problem können aufgebrauchte Verdampferköpfe sein. Wenn Ihr Verdampferkopf verschlissen ist, so ist die Struktur der innenliegenden Watte porös und dieser ist nicht mehr in der Lage E-Liquid korrekt aufzunehmen. Dieses Problem können Sie einfach beheben, indem Sie Ihren Verdampferkopf tauschen.

Wenn Sie die ersten beiden Fälle ausschließen können, besteht die Möglichkeit, dass Sie eine Zugtechnik verwenden, mit welcher Ihr Verdampfer nicht zurecht kommt. Sie sollten, um ein Auslaufen zu vermeiden, langsam und gleichmäßig ziehen. So bleibt der Druck konstant und das Risiko eines auslaufenden Verdampfers wird minimiert.

- Siffen des Verdampfers durch fehlerhaft eingestellte Airflow

Ebenfalls eine häufige Ursache das Ihr Verdampfer sifft ist eine fehlerhaft eingestellte Airfow Control. Ist diese zu weit geschlossen, so ist der Luftdurchlass zu gering. Bei einem Zug entsteht so ein starker Überdruck wodurch zu viel E-Zigaretten Liquid zum Verdampferkopf gelangt und anschließend ausläuft. Um diese Ursache zu beheben, müssen Sie die Airflow Control lediglich vollständig öffnen.

- Kaputte Dichtungen am Verdampferglas

Sollte Ihr Verdampfer am Glas auslaufen, ist es möglich, dass eine der Dichtungen kaputt oder falsch eingesetzt ist. In diesem Fall sollten sie Ihre Dichtung austauschen oder einfach richtig einsetzen.

Gibt es ein Verdampfer der nicht sifft und auslaufsicher ist?

Sollten Sie die oben genannten Gründe von vornherein ausschließen wollen, so empfiehlt sich ein Verdampfer der nicht sifft.

Diese Verdampfer wurde so gebaut das sich die Airflow Control oberhalb befindet. Ein auslaufen ist somit unmöglich. Jedoch bieten diese auch nicht so einen intensiven Geschmack, da der Verdampferkopf nicht direkt von unten belüftet wird. Ein Verdampfer welcher auslaufsicher ist, ist zum Beispiel der Smok TFV8 X-Baby.

Warum wird mein Verdampfer und das Mundstück heiß?

Wenn Sie das Drip Tip als unangenehm heiß empfinden, so nehmen Sie dieses bitte einfach vollständig und vernünftig in den Mund. Legen Sie das Mundstück keinesfalls einfach an die Lippenspitzen, da diese sehr empfindlich gegenüber wärme sind.

Zudem prüfen Sie bitte ob Sie einen leistungsstarken Verdampfer besitzen, welcher eigentlich für direkte Lungenzüge konzipiert wurde. Sollten Sie bei einen Verdampfer für direkte Lungenzüge den Dampf zunächst in die Backen ziehen, so kann dies ebenfalls dafür verantwortlich sein, da bei diesen Zügen die Zugzeit zu kurz ist um das System ausreichend zu kühlen.

Ein weiterer Grund kann eine zu weit geschlossene Airflow Control (einstellbarer Zugwiderstand) bei einem zu leistungsstarken Verdampfer sein. Dem Verdampfer wird dabei nicht genügend Luftzirkulation beigefügt, wodurch sich das System nicht genügend abkühlen kann.

Unterschied zwischen MTL und DL

Beim Dampfen kann man zwischen zwei verschiedenen Zugtechniken unterscheiden. Die Verdampfer für diese Zugtechniken sind ähnlich aufgebaut und unterscheiden sich nur durch einige Merkmale.

Bei der gängigen Technik, direkte Lungenzügen steht das Kürzel DL für Direct Lunge, bei dieser Zugtechnik zieht man den Dampf direkt in die Lunge. Verdampfer für direkte Lungenzüge erkennt man meist an einigen technischen Eigenschaften. Im Normalfall verfügen diese über eine große Airflow, sowie Coils mit geringen Widerstand.

Bei Verdampfern für das Backendampfen (MTL) steht die Abkürzung für Mouth to lungs. Im Vergleich zu DL Verdampfern ist die Airflow meist kleiner konstruiert, da man bei einen MTL Verdampfer einen großen Zugwiderstand erreichen möchte. Coils für MTL Verdampfer lassen sich oft durch sehr hohe Widerstände erkennen.

Verdampfer - Aufbau und Funktionsprinzip Verdampfer sind ein wichtiges Element der E Zigaretten und lassen bei bei mysmolo auch auf Rechnung online kaufen. Auch wenn das Angebot groß ist und... mehr erfahren »
Fenster schließen

Verdampfer - Aufbau und Funktionsprinzip

Verdampfer sind ein wichtiges Element der E Zigaretten und lassen bei bei mysmolo auch auf Rechnung online kaufen. Auch wenn das Angebot groß ist und sich die Modelle im Detail unterscheiden, finden sich bei diesen Ausführungen erhebliche Gemeinsamkeiten. Sie zeigen sich insbesondere bei Aufbau und Funktionsprinzip. Entgegen vieler Vermutungen ist der Aufbau beim Verdampfer nicht so kompliziert. Dabei gestaltet sich insbesondere das Grundprinzip sehr übersichtlich. Das E Liquid wird beim Verdampfer zunächst zum Verdampferkopf gebracht. Die Führung erfolgt hier mit einer Heizwendel. Im Verdampferkopf wird das E Liquid schließlich erhitzt. Das Herzstück von jedem Verdampfer ist die Heizwendel. In den meisten Fertigverdampfern handelt es sich hierbei um einen Heizdraht. Dieser ist mit Glasfaser oder 100% Japanische Bio Baumwolle umwickelt.

Die Funktion von Verdampfer und Verdampferkopf im Detail

Bei der Glasfaser handelt es sich um den Docht. In Schnurform ragt dieser Docht in den Tank hinein. Dadurch kann das Liquid ganz simpel an die Heizwendel weitergeleitet werden. Hierfür ist beim Verdampfer die Kapillarwirkung der Glasfaser verantwortlich. Sie kann das Liquid aufsaugen und es an den Wickeldraht heranführen. Sobald der Feuerknopf der Akkuträger betätigt wird, kommt es zum Erhitzen des Heizdrahts, der sich im Verdampfer befindet. Es entsteht daraufhin ein Glühen. Grundlegend können die Glasfasern auch sehr hohe Temperaturen aushalten. Zu Beschädigungen der Verdampferköpfe kommt es nur wenn dieser mit einer zu hohen Leistung betrieben wird. Die Folge ist ein kokeliger Geschmack. Im Zuge dessen ist dieser defekt und muss ausgetauscht werden.

Erhitzen des Liquids

Auch das Liquid, das sich im Verdampfer befindet, wird bei den E Zigaretten Startersets erhitzt. Das Liquid kommt dabei während der Nutzung in Kontakt mit der Heizwendel. Sobald am Drip Tip gezogen wird, kann dem System Luft zugeführt werden. Hierfür stehen kleine Lüftungslöcher zur Verfügung. Sie befeuern das gesamte Gebilde. Der Dampf, der durch die Hitze entsteht, kann schließlich dem Mundstück zugeführt werden. Umso kleiner die Luftlöcher am Verdampfer ausfallen, desto stärker muss der Zug sein. Umso größer die Löcher sind, desto einfacher wird für Sie schließlich der Zugwiderstand.

Warum läuft mein Verdampfer aus?

Gelegentlich kann es vorkommen das ein Verdampfer ausläuft. Im Normalfall läuft das Liquid durch die Airflow aus dem Verdampfer. Normalerweise sind Verdampfer von Werk aus dagegen geschützt, da in allen Verdampfer ein Unterdruck herrscht. In seltenen Fällen kann es jedoch zu einem Druckabfall im Verdampfer kommen, was dazu führt, dass der Verdampfer E-Zigaretten Liquid verliert. Gründe, weshalb dies passiert, gibt es mehrere. In den folgenden Abschnitten schauen wir uns die Lösungen für auslaufende Verdampfer genauer an.

- Falsches Liquid oder falsche Base

Einer der am häufigsten Gründe ist die Wahl des falschen E-Zigaretten Liquids, bzw. der falschen Base. Bei den meisten E-Liquids und Basen handelt es sich um 50/50, 70/30 oder 80/20 Base. Die erste Zahl beschreibt den prozentualen Anteil an VG und die zweite den an PG. Da VG dickflüssiger ist als PG sind Basen mit höheren Anteil an VG dickflüssiger.

Sollten Sie in Besitz von einen leistungsstärkeren Verdampfer sein, so empfiehlt es sich 70/30 oder Dripper Base zu verwenden. Eine 50/50 Base empfehlen wir lediglich bei einen Backenverdampfer, da diese kleinere Aussparungen am Verdampferkopf haben und deswegen einen besseren Liquidnachfluss benötigen.

- Aufgebrauchte Verdampferköpfe

Ein weiteres Problem können aufgebrauchte Verdampferköpfe sein. Wenn Ihr Verdampferkopf verschlissen ist, so ist die Struktur der innenliegenden Watte porös und dieser ist nicht mehr in der Lage E-Liquid korrekt aufzunehmen. Dieses Problem können Sie einfach beheben, indem Sie Ihren Verdampferkopf tauschen.

Wenn Sie die ersten beiden Fälle ausschließen können, besteht die Möglichkeit, dass Sie eine Zugtechnik verwenden, mit welcher Ihr Verdampfer nicht zurecht kommt. Sie sollten, um ein Auslaufen zu vermeiden, langsam und gleichmäßig ziehen. So bleibt der Druck konstant und das Risiko eines auslaufenden Verdampfers wird minimiert.

- Siffen des Verdampfers durch fehlerhaft eingestellte Airflow

Ebenfalls eine häufige Ursache das Ihr Verdampfer sifft ist eine fehlerhaft eingestellte Airfow Control. Ist diese zu weit geschlossen, so ist der Luftdurchlass zu gering. Bei einem Zug entsteht so ein starker Überdruck wodurch zu viel E-Zigaretten Liquid zum Verdampferkopf gelangt und anschließend ausläuft. Um diese Ursache zu beheben, müssen Sie die Airflow Control lediglich vollständig öffnen.

- Kaputte Dichtungen am Verdampferglas

Sollte Ihr Verdampfer am Glas auslaufen, ist es möglich, dass eine der Dichtungen kaputt oder falsch eingesetzt ist. In diesem Fall sollten sie Ihre Dichtung austauschen oder einfach richtig einsetzen.

Gibt es ein Verdampfer der nicht sifft und auslaufsicher ist?

Sollten Sie die oben genannten Gründe von vornherein ausschließen wollen, so empfiehlt sich ein Verdampfer der nicht sifft.

Diese Verdampfer wurde so gebaut das sich die Airflow Control oberhalb befindet. Ein auslaufen ist somit unmöglich. Jedoch bieten diese auch nicht so einen intensiven Geschmack, da der Verdampferkopf nicht direkt von unten belüftet wird. Ein Verdampfer welcher auslaufsicher ist, ist zum Beispiel der Smok TFV8 X-Baby.

Warum wird mein Verdampfer und das Mundstück heiß?

Wenn Sie das Drip Tip als unangenehm heiß empfinden, so nehmen Sie dieses bitte einfach vollständig und vernünftig in den Mund. Legen Sie das Mundstück keinesfalls einfach an die Lippenspitzen, da diese sehr empfindlich gegenüber wärme sind.

Zudem prüfen Sie bitte ob Sie einen leistungsstarken Verdampfer besitzen, welcher eigentlich für direkte Lungenzüge konzipiert wurde. Sollten Sie bei einen Verdampfer für direkte Lungenzüge den Dampf zunächst in die Backen ziehen, so kann dies ebenfalls dafür verantwortlich sein, da bei diesen Zügen die Zugzeit zu kurz ist um das System ausreichend zu kühlen.

Ein weiterer Grund kann eine zu weit geschlossene Airflow Control (einstellbarer Zugwiderstand) bei einem zu leistungsstarken Verdampfer sein. Dem Verdampfer wird dabei nicht genügend Luftzirkulation beigefügt, wodurch sich das System nicht genügend abkühlen kann.

Unterschied zwischen MTL und DL

Beim Dampfen kann man zwischen zwei verschiedenen Zugtechniken unterscheiden. Die Verdampfer für diese Zugtechniken sind ähnlich aufgebaut und unterscheiden sich nur durch einige Merkmale.

Bei der gängigen Technik, direkte Lungenzügen steht das Kürzel DL für Direct Lunge, bei dieser Zugtechnik zieht man den Dampf direkt in die Lunge. Verdampfer für direkte Lungenzüge erkennt man meist an einigen technischen Eigenschaften. Im Normalfall verfügen diese über eine große Airflow, sowie Coils mit geringen Widerstand.

Bei Verdampfern für das Backendampfen (MTL) steht die Abkürzung für Mouth to lungs. Im Vergleich zu DL Verdampfern ist die Airflow meist kleiner konstruiert, da man bei einen MTL Verdampfer einen großen Zugwiderstand erreichen möchte. Coils für MTL Verdampfer lassen sich oft durch sehr hohe Widerstände erkennen.

Zuletzt angesehen